gemerkt "Ich hasse Hausarbeit! Man macht die Betten, man macht den Abwasch - und ein halbes Jahr später fängt man wieder ganz von vorne an." (Joan Rivers)



  Startseite
    der schnöde alltag
    die brut
    beziehungsweise
    gelesen, gesehen, gelästert
    was sonst noch zählt
    ganz sportlich
    die grüne hölle
    kinkerlitzchen
  Über...
  Archiv
  zuletzt (7. januar 2010)
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   18.000 mal hoffnung
   bloesem
   chronicle books blog
   decor8
   eddas leierkasten
   fine little day
   frau...äh...mutti
   Frau Rotkraut
   happy silly
   laufen-mit-diabetes
   oh joy!
   posie gets cozy
   print and pattern
   vorspeisenplatte
   



on my desk 30.11.2008

http://myblog.de/gemerkt

Gratis bloggen bei
myblog.de





kino-diaspora

wenn man im herzen einer stadt lebt, die mit rund 240.000 einwohnern von sich selbst behauptet, eine großstadt und OBERZENTRUM zu sein, dann sollte man doch wohl meinen, dass man zumindest die möglichkeit zu "anspruchslosem" kulturgenuss hat. kino, musik, theater, kunst. jedenfalls ein bisschen von allem.

denkste.

und ich muss es einfach mal laut rausbrüllen:
BRAUNSCHWEIG IST ABSOLUTE PROVINZ, aber sowas von!

unser plan war, heute abend doris dörries neuen film "die friseuse" zu sehen, der hier vor einer woche premiere feierte.

heute, SIEBEN TAGE später, läuft dieser film zwar noch (immerhin!), aber nur im frühabendprogramm oder samstag nachmittags.

wenn die kinder weder aus dem haus sind, noch das alter erreicht haben, wo man sagen kann: "abendbrot ist im kühlschrank, um spätestens acht bist du im bett", dann ist das eine ausgesprochen ungünstige zeit für einen kino-besuch. zumindestens für alleinerziehende und die freundin, deren gatte nie vor 19 uhr nach hause kommt.

wir könnten natürlich AVATAR sehen. oder SHUTTER ISLAND. ersterer läuft hier seit monaten (gefühlt) viermal täglich. aber die filme interessieren mich nicht die bohne. "wenn die liebe so einfach wäre" habe ich leider in den ersten beiden wochen verpasst, den gibts jetzt nur noch samstags nachmittags. auf PLASTIKLAND werden wir vermutlich vergeblich warten...

dann geh ich halt heute abend brav zum sport. ist sowieso besser für die gesundheit.
4.3.10 09:34


winterdecke

im herbst letzten jahres hatte ich beschlossen, mir für den winter eine schöne, warme patchworkdecke zu nähen. wollstoffe in warmen farben sollten es sein.

fündig wurde ich auf dem stoffmarkt in hannover, wenngleich ich etwa 6 stunden benötigte, um mich für 6 stoffe zu entscheiden (viel zu wenig, wie sich später herausstellen sollte).

im januar hatte ich mich an zwei wochenenden bei meinen eltern einquartiert, weil meine mutter ein wahnsinnig gut sortiertet, mit allem schnickes ausgestattetes nähzimmer ihr eigen nennt (mit näh- und overlockmaschine, webstühlen, heissmangel, schneiderpuppe, riesentisch).

zum glück fand ich in diesem nähparadies noch einen wunderbares altes lila mantelfutter, eine dunkelbraune, echte chinesische seide und einen wollstoffrest, so dass dem abenteuer: "wir nähen uns eine decke" nix mehr im wege stand.

am ersten wochenende habe ich eigentlich nur ausgerechnet, wie viele stoffstücke in welcher grösse ich benötige, mit altem stoff einige probestücke zur ermittlung der idealen nahtzugabe gemacht und dann die stoffe zugeschnitten. (merke: gut geschnitten ist beim patchwork die ganze miete!)

am zweiten wochenende habe ich stoffstücke arrangiert, aneinandergenäht, abgefüttert und mit einer rückseite versehen.

jetzt fehlt nur noch eine einfassung - schrägband? - und an einigen stellen müssen vorder- und rückseite noch geheftet werden und dann ist die decke fertig. ich habe das gute stück probehalber auf dem sofa drappiert und finde, es macht sich da ganz gut - auch wenn der winter fast vorbei ist.

3.3.10 11:47


jan delay ...

... ist der beste beweis dafür, dass auch menschen mit chronischer nebenhöhlenentzündung karriere machen können.

warum denke ich, wenn ich ihn im radio höre, immer unweigerlich an kermit den frosch?
3.3.10 11:28


geister die ich rief

*flüster* habe ich mir wirklich vor zwei wochen inbrünstig schnee gewünscht? tonnen? (gerade fallen dicke weisse flocken vom himmel)

ich nehme (kleinlaut) alles zurück.

ich will jetzt frühling.
schneeglöckchen, krokuswiesen, osterzweige und bunte girlanden.

aber zack, zack!
2.3.10 16:18


manchmal

es gibt so tage, da möchte ich manchmal doch das rauchen wieder anfangen. einfach dass man einen grund hat, sich auf dem windigen balkon durchpusten zu lassen und weg von allen anforderungen des alltags/der umwelt.

heute hätte ich schon mindestens 4 zigaretten gebraucht.

die erste, nachdem die waschmaschine den geist aufgegeben hatte.

die zweite, nachdem mich die mutter eines klassenkameraden auf meine pflichten als elternsprecherin festnageln wollte. ich möge doch bitte bei der klassenlehrerin intervenieren, weil ihr kind ob des leistungsdrucks gerade völlig dicht macht. sie wären am ende mit ihrem latein und hätten ihrem sohn schon das zimmer ausgeräumt - bis auf bett, schreibtisch und zwei spiele... und sie bräuchten die gymnasialempfehlung, damit sie auf der igs bessere chancen hätten, einen platz zu bekommen ....

die dritte, nachdem ich mich gerade hinlegen wollte und der gatte anrief um mich zu fragen, ob er denn nun eigentlich mitkommen solle, zur geburtstagsfeier des neffen (dabei kommt er dorthin eigentlich NIE mit und hatte mir gestern abend noch mitgeteilt, er würde direkt nach der arbeit zu seinem freund fahren, dort übernachten und dann morgen erst nach der arbeit nach hause kommen) ?

die vierte nachdem aus dem mittagsschlaf definitiv nix geworden ist, weil schon wieder das telefon klingelte (ich bin nicht rangegangen und hab fürs erste den ton abgestellt, aber schlafen kann ich jetzt trotzdem nicht mehr)

ich geh mich dann mal fertig machen für den familienevent - oder hat vielleicht jemand ne zigarette für mich?
1.3.10 15:11


frühling werds ...

heute die ersten sonnenstrahlen gesichtet und das erste mal seit langer zeit wieder ohne mütze aus dem haus.

die vögel zwitschern, die bienen haben ihren reinigungsflug hinter sich.

ich kaufte 10 rosa ranunkeln, summe mir konstantin weckers frühlingslied und find es dann doch ganz schön.

frühling werds
und ois wui wieder himmelwärts
was is des für a schöner schmerz
in bauch und brust und herz ...
25.2.10 18:37


paradox

nen arsch voll zu tun, aber um neunuhrsiebzehn noch mit tee und hefeschnecke im schlafanzug vor dem rechner lümmeln. so lange, bis die füsse so eiskalt sind, dass man dann doch eben schnell die sauna anschmeisst (nur einen kurzen gang, ehrlich); und überhaupt muss ich sowieso noch duschen...

und wieder bleiben zahlreiche anrufe ungetätigt; werden korrekturen verschoben, bleibt die hausarbeit liegen.

manchmal glaub ich, ein außer-haus-job wäre besser für mich...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

nachtrag 9:42 uhr

manchmal reicht es ja, auf dem "papier" zu procrastinieren, zu wissen, man könne dieses oder jenes tun.

ich habe dann doch beschlossen, es bei einer kurzen dusche zu belassen und mache mich jetzt, frisch gefönt und warm gewandet, an die arbeit.

arbeitstag, ich komme!
23.2.10 09:20


kleine spielchen

wenn der 10jährige sohn mit dem mamahandy spielt und fröhlich erzählt, dass der mensch ja nur 10 prozent seines gehirns nutzt, sollten eigentlich alle alarmglocken schrillen.

aber ich war in diesem moment anderweitig beschäftigt, so dass sich dieser satz zwar leise in meinem gedächtnis einprägte, aber nicht direkt in mein bewußtsein drang.

am montag morgen hatte ich auf meinem handy (welches ich eigentlich nur als wecker benutze; meine 15-euro-telefonkarte reicht immer für ein jahr) 18 ungelesene nachrichten:

"ihr guthaben reicht für die ausführung dieses dienstes nicht aus".

welcher dienst????????

und dann erinnerte ich mich daran, dass der sohn so wunderbar an meinem handy rumgefummelt hatte und überprüfte mal die internet-, wap- und livestreaming-einstellungen. es gab plötzlich konten, wo vorher alles deaktiviert war. oh ha. ich habe alles gelöscht, was zu löschen ging.

heute morgen trotzdem wieder 10 nachrichten:

"ihr guthaben reicht für die ausführung ...."

und dann erinnerte ich mich an den satz mit dem gehirn. und hatte er sich nicht noch was von intelligenztest gesagt? ALARM ALARM ALARM

"sag mal, kind2, hast du irgendwelche spiele auf meinem handy installiert?" fragte ich mit leicht panischem unterton heute morgen um 6.45 uhr den sohn, der sich direkt die decke über den kopf zog und ein leises "da müsse er jetzt aber mal drüber nachdenken" von sich gab.

und natürlich war da plötzlich ein spiel auf dem handy, welches mir nach dem aufrufen ein fröhliches "guten morgen, paul" entgegenschmetterte.

er wäre da ja aus versehen gelandet, gab kind2 daraufhin geknickt zu.

das spiel ist gelöscht. trotzdem habe ich jetzt, 2 stunden später schon wieder DREI neue nachrichten empfangen ...

internetkonten und einstellungen überprüft - wieso sind da schon wieder lauter konten? wo kommen die her und wer richtet die ein?

wieder alles gelöscht.

und jetzt sitz ich hier und frag mich, was ich noch tun muss, damit endlich ruhe ist. ich kann ja nicht mal meine handykarte aufladen (sind noch 3 euro drauf), das geld wäre ja ruckzuck wieder weg. und ich weiss ja nichtmal, für was.

irgendwelche ideen?

im zweifel bleibt mir wohl nur, ne neue prepaidkarte zu erwerben, die alte zu verbrennen und meine 12 kontakte über die neue rufnummer zu informieren...

ach *seufz*, kinder sind was wunderbares; das leben wird jedenfalls nie langweilig...
19.2.10 09:18


let it snow!

wir haben seit nunmehr 7 wochen schnee in der stadt. so richtig mit dauerfrost, eis und immer wieder reichlich schneefall.

am wochenende war ich mal wieder auf dem dorfe, dort liegt der schnee mittlerweile kniehoch, stellenweise reicht er bis zur hüfte. und ich muss sagen, ich liebe es.

wunderbar diese wattige, weisse, helle welt. friedliche oase.

von mir aus könnten noch tonnen vom himmel fallen. alles besser, als das übliche nasskalte schmuddelwetter.

und - nein - ich bin weder skifahrerin noch begeisterte winterurlauberin.

ausserdem steht der frühling in den startlöchern. der flieder im garten hat bereits dicke knospen.

aber bis dahin, lass weiterhin schnee vom himmel fallen.

danke.
15.2.10 10:36


das grosse kackorama

ich mag literatur. an schönen worten und sätzen kann ich mich sehr erfreuen. und dennoch liebe ich stephen king fast ebenso sehr wie john irving, weil er es eben wie kaum ein zweiter versteht, die dinge beim namen zu nennen und sich für drastische formulierungen nicht zu schade ist.

in "die arena" hab ich den ausdruck "kackorama" das erste mal gelesen und seither gehört es zu meinen lieblingswörtern ("relevanz" ist - nebenbei bemerkt - das zweite aktuelle lieblingswort). ausserdem bietet mein leben gerade genug gelegenheit, das wort in meinem aktiven sprachschatz reichlich zu gebrauchen; fast schon inflationär.

manchmal ist das leben nicht nur ein arschloch, sondern auch ein ganz grosses kackorama.
7.2.10 12:24


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung